Bananen-Erdnuss-Riegel

Seitdem ich das Rezept für diese Riegel im neuen Kochbuch von Deliciously Ella entdeckt habe, mache ich mir davon sonntags immer eine ganze Wochenration als Pausensnack. Die Zutaten hat man meistens sowieso zu Hause, die Zubereitung ist total einfach und schnell und die Riegel sind saftig, nahrhaft, halten lange satt und schmecken köstlich.

Ich habe das Rezept etwas umgewandelt, da ich gerne noch ein paar Superfoods hinzufüge und statt Cashewmus lieber Erdnussbutter verwende. Damit die Riegel auch wirklich 100% vegan sind, ersetze ich den Honig durch Ahornsirup.

Zutaten für ca. 10 Riegel

2 reife Bananen

200 g Haferflocken

100 ml Mandelmilch

2 EL Erdnussbutter

1 EL Chiasamen

2 EL Hanfsamen

1 TL Zimt

1 EL Ahornsirup

etwas Kokos- oder Olivenöl

Als erstes zerdrückt ihr die Bananen, bis ein gleichmäßiger Brei entsteht. Dann vermischt ihr alle Zutaten in einer Schüssel und streicht die Masse in eine mit Kokos- oder Olivenöl eingefettete Backform (23 x 15 x 5 cm). Bei 180°C ca. 25 Min. backen, auskühlen lassen und anschließend in Riegel schneiden. Im Kühlschrank halten die Riegel etwa eine Woche. Ich bestreiche sie noch mit Erdnussbutter oder Mandelmus, dann schmecken sie noch besser.

Die Riegel eignen sich auch wunderbar als Nervennahrung. Warum nicht mal eine Runde für die Schüler mitbringen, wenn die nächste Prüfung ansteht?

💜Sonja

Advertisements

Vanille-Cashew-Grießpudding

Zutaten für 1 Portion

200 ml Cashewmilch 

20 g Dinkelgrieß

1 EL Ahornsirup

1/2 TL Vanille, gemahlen

1/4 TL Zimt

1 Birne

Walnüsse

Holunderbeersirup

Cashewmilch ist von Natur aus süß und cremig und eignet sich daher wunderbar für Grießpudding. Ihr könnt sie bei DM oder im Bioladen kaufen oder auch ganz leicht selbst machen. Dafür weicht ihr 200 g Cashewkerne über Nacht ein, püriert sie dann im Standmixer mit 500 ml Wasser und siebt die Masse durch ein Mulltuch oder einen Nussmilchbeutel

Lasst die Milch aufkochen und rührt den Dinkelgrieß, die Vanille und den Zimt langsam mit einem Schneebesen ein, damit keine Klümpchen entstehen. Ich mag Grießbrei am liebsten warm, also fülle ich ihn direkt in eine Schüssel und gebe die Birne, Walnüsse und etwas Holunderbeersirup als Topping obendrauf. Lasst es euch schmecken! 

💜Sonja

Mandel-Kumquat Breakfast Bowl

Sind diese kleinen Zwergorangen nicht einfach zauberhaft? Sie geben so ein tolles Aroma, sehen hübsch aus und sind reich an B-Vitaminen, Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium und Eisen. Außerdem enhalten sie doppelt so viel Vitamin C wie Orangen.

Also genug Gründe, um sie zu meinem neuen Lieblings-Topping zu erklären, zum Beispiel in dieser Kombination:

Zutaten für 1 Portion 

200 g Sojajoghurt

1 EL Mandelmus

Toppings

1-2 Kumquats, in Scheiben geschnitten

1/4 TL Moringa

Hanfsamen

Holunderbeersirup

Das Mandelmus in den Sojajoghurt rühren, die Toppings obendrauf geben und loslöffeln:-)

💜 Sonja

Emmer-gy Breakfast Bowl

Emmer? Was ist das denn?

Das habe ich auch gedacht, als ich es zwischen Quinoa und Reis im Bioladenregal entdeckte. Nach ein paar Recherchen fand ich heraus, dass es ein Urgetreide ist, das lange in Vergessenheit geraten war und nun sein Comeback feiert. Und das ist gut so! Denn Emmer ist nicht nur gesund –es enthält Magnesium, Eisen und Zink, sondern auch richtig lecker, vielseitig verwendbar und hält unglaublich lange satt. Ich habe bisher nur diese süße Variante ausprobiert, aber man kann bestimmt auch leckere Salate daraus zaubern.

Hier ist mein Rezept für euch:

Für 1 Portion

1 Tasse Emmer

2 Tassen Wasser

1/2 TL Kokosöl

½ TL Zimt

 

Toppings

1 Birne, gewürfelt

Walnüsse

1 EL Ahornsirup

Die Zubereitung ist wie bei Reis: einfach eine Tasse Emmer mit zwei Tassen Wasser zum Kochen bringen und dann auf niedriger Hitze ca. 20 Minuten lang gar kochen. Der Emmer bleibt bissfest, also nicht wundern. Ich koche immer direkt ein bisschen mehr, da man den Rest dann auch einige Tage im Kühlschrank aufbewahren kann.

Nun füllt ihr den Emmer in ein Schälchen ab, rührt das Kokosöl und den Zimt unter und gebt die Toppings obendrauf. Genießt euer energiespendendes Power-Frühstück am besten noch warm.

 

Lehrerfutter

Das Lehrer-Pendant zum Studentenfutter:-)

Die gekauften Studentenfutter erfüllen irgendwie nie meine Wünsche: mal sind zu viele Nüsse, mal zu viele Trockenfrüchte drin. Also mixe ich mir lieber meine eigene Mischung, zum Beispiel mit den folgenden Zutaten:

Gojibeeren

getrocknete Cranberries

getrocknete Aroniabeeren

Kokosflakes

blanchierte Mandeln

Kürbiskerne

Viel Spaß beim Knabbern;-)

💜Sonja

Blaubeer-Pistazien-Overnight Oats 

Der Lehreralltag kann manchmal echt stressig sein. Aber gerade deswegen ist es so wichtig, dass wir ordentlich frühstücken, damit wir genug Energie tanken, um den Tag zu überstehen. Ein gesundes Frühstück muss nicht unbedingt aufwendig sein. Diese Overnight Oats habt ihr abends in weniger als fünf Minuten zusammengemixt und könnt morgens direkt loslöffeln;-)

Zutaten für 1 Portion

50 g Haferflocken

1 Banane, geknetet

2 EL Chia-Samen

50 ml Wasser

100 ml Reis-Vanille-Drink

1/4 TL Zimt

1/4 TL gemahlene Vanille

Für das Topping

1/2 EL Sesammus (Tahin)

Pistazien

Blaubeeren

Apfelscheiben

Alle Zutaten gut vermischen und über Nacht (oder für mindestens eine Stunde) in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen die Toppings hinzufügen und genießen.

💜Sonja

Chocolate-Macadamia-Nicecream

Ich finde es irgendwie unglaublich, dass man ein richtig leckeres und cremiges Eis komplett ohne Zucker, Eier, Milch, Sahne oder Joghurt (und auch noch ohne Eismaschine!) in weniger als fünf Minuten zaubern kann, das dann auch noch gesund ist😻 

Das hier ist im Moment meine Lieblings-Nicecream-Variante: 

Zutaten für eine Portion

2 gefrorene Bananen

1 TL rohes Kakaopulver (ungezuckert)

1/2 TL Maca-Pulver

1 EL Mandelmus

100 ml Macadamiamilch (gibt es bei DM oder im Bioladen) 

Alle Zutaten im Standmixer so lange mixen, bis ein cremiges Eis entsteht.

Eis zum Frühstück ohne schlechtes Gewissen🍦💕

💜 Sonja