Schülersprüche

Nachdem wir uns im letzten Beitrag mit typischen Lehrersprüchen beschäftigt haben, müssen jetzt auch die lieben Schüler dran glauben. Einen dieser Sprüche hören wir mindestens einmal am Tag: 

  1. Sie haben nicht gesagt, dass das Hausaufgabe war.
  2. Ich habe den Zettel letzte Woche nicht bekommen.
  3. Das wollte ich auch gerade sagen.
  4. Können wir heute früher Schluss machen?
  5. Ich muss noch kurz den Satz zu Ende schreiben.
  6. Können wir den Test verschieben?
  7. Ich habe das Buch schon bestellt. Es kommt in zwei Wochen.
  8. Können Sie das in das Fach von Frau x legen?
  9. Ich hab zugehört.
  10. Gucken wir heute einen Film?
  11. Kann ich da mal kurz drangehen? Ist total wichtig!
  12. Ich muss das noch von der Tafel abschreiben.
  13. Ich hab nur kurz geguckt, wie spät es ist.
  14. Welche Seite?
  15. Ich habe meine Hausaufgaben in meinem Collegeblock, der zu Hause auf meinem Schreibtisch liegt.
  16. Was war die Frage nochmal?
  17. Mein Bus hatte Verspätung.
  18. Mündlich oder schriftlich?
  19. Bin ich dran?
  20. Bei Herrn Y dürfen wir das aber.
  21. Was kommt nochmal genau in der Klausur vor?
  22. Ich kann die Aufgabe vorlesen, aber es ist nicht so gut geworden.
  23. Das haben wir bei der letzten Lehrerin aber anders gemacht.
  24. Mein Wecker hat nicht geklingelt.
  25. Wir haben die Aufgabe zusammen gemacht.
  26. Ich muss das nicht abschreiben, das kann ich mir auch so merken.
  27. Was steht da?

Habt ihr noch weitere Schülersprüche? 

Advertisements

9 Gedanken zu “Schülersprüche

  1. Anna-Lena schreibt:

    Leider einen ganz üblen von einem Abiturienten in Geo zum Thema Migration aus der letzten Woche bei der Präsentation einer Gruppenarbeit: „sollen alle verrecken“ – „Hurensöhne“ – „Abschaum“.

    Mich würde interessieren, wie ihr darauf reagiert hättet.
    LG Anna-Lena

    Gefällt mir

    • tafeltanten schreibt:

      Oh, das ist ja wirklich voll daneben gewesen! Sowas passiert natürlich auch…schwierig zu sagen, wie wir darauf reagiert hätten. Da kommt es ja viel auf das Lehrer-Schüler-Verhältnis an. Aber für mich wäre es ein Grund, den Schüler rauszuschmeißen oder zumindest ganz deutlich zu machen, dass solche Sprüche im Unterricht nichts zu suchen haben…

      Gefällt 1 Person

      • Anna-Lena schreibt:

        Ich habe ihn sofort rausgeschmissen, denn die Klasse war entsetzt und ich auch, mit der Begründung, dass ich ich meinem Unterricht diese Sprache nicht zulassen. Allerdings habe ich ihm auch einen Verweis ausgesprochen und dann schriftlich erteilt, denn
        1. wir haben in unserer Schule den Titel „Schule ohne Rassismus“, er ist ein Teil dieser Schule
        2. ist das eine Straftat nach §-ich glaube 130 – Strafgesetzbuch

        Zwei Tage später fand ein Gespräch mit mir (Tutorin), einer Kollegin und zwei Mitschülern statt, in dem wir genau diese Sachverhalte erläuterten. Er redete sich irgendwie raus, entschuldigte sich auch (das verlangten die Mitschüler) und nahm den Verweis zur Kenntnis.
        Der Bengel ist 20!!

        Gefällt 1 Person

      • Charli schreibt:

        Keine Frage, so ein Verhalten wäre auch an unserer Schule absolut fehl am Platz. Wir sind auch eine „Schule ohne Rassismus“. (Aber ich denke, das sollte an allen Schulen fehl am Platz sein.)
        Ich finde allerdings wichtiger, dass man darüber spricht, warum er so etwas sagt. Eine Bestrafung ist nur kurzfristig eine Lösung und wird wohl an der Einstellung des Schülers nichts ändern. Im Gegenteil, ich würde befürchten, dass sein Hass nur noch wächst und er findet im Moment leider auch genug Bestätigung in den sozialen Netzwerken, oder gar bei manchen Parteien.
        Ich bin erst 14 Jahre alt, aber die Situation in unserem Land macht mir Angst und ich finde es werden einfach sehr viele Fehler gemacht. Man redet mehr über die Negativbeispiele, als dass man über die vielen positiven Projekte berichtet. Diese schaffen es meist nicht in die Medien, oder eben nur so als Randnotiz. Da ich selber auch einen Blog schreibe, habe ich mir dazu auch schon meine Gedanken gemacht. http://frischgelesen.de/ich-moechte-auf-keiner-seite-stehen-muessen-ich-bin-fuer-ein-dazwischen-und-ein-miteinander/

        Ja, aber ich denke bzw. hoffe, dass es sich bei solchen Sprüchen wohl eher nicht um die typischen Schülersprüche handelt. Jedenfalls nicht bei uns!

        Bei uns kommt eher so etwas, wie:
        „Das hatten wir noch nicht!“
        „Jetzt weiß ich nicht mehr, was ich sagen wollte.“
        „Darf ich mal auf die Toilette gehen?“
        „Ich habe meine Sportsachen vergessen.“

        Liebe Grüße
        Charli von http://frischgelesen.de

        Gefällt 1 Person

  2. lophornia schreibt:

    „Mein Blatt ist weg.“ / „Ich kann das Blatt/meine Mappe nicht finden.“
    „Kommt das in der Arbeit dran?“ / „Schreiben wir darüber eine Arbeit?“
    „Dürfen wir das abfotografieren?“
    „Das haben wir noch niieee gemacht. … Ach so, DAS war das.“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s