Lehrersprüche

Auch wenn wir es nicht wahrhaben wollen, klopfen wir ziemlich oft Lehrersprüche, die wir selbst als Schüler gehasst haben. Und rollen dann innerlich mit den Augen, wenn wir uns dabei ertappen, einen der folgenden Sätze zu sagen:

  1. Der Rest ist Hausaufgabe.
  2. Pack dein Handy weg.
  3. Kann ich das wegwischen?
  4. Das Arbeitsblatt hast du letzte Woche schon bekommen.
  5. Holt mal die Hausaufgabe raus.
  6. Ich sehe dein Handy auch, wenn du hinter deiner Tasche tippst.
  7. Wo ist das Klassenbuch?
  8. Wer liest den Text vor?
  9. Wenn du zugehört hättest, wüsstest du jetzt, wo wir sind.
  10. Was gibt´s da so spannendes unterm Tisch?
  11. Wo ist der Schwamm?
  12. Wenn du nicht ruhig bist, setze ich dich um.
  13. Die Klausur kriegt ihr morgen zurück.
  14. Wenn du jetzt noch aufgezeigt hättest…
  15. Stühle hoch!
  16. Wir könnten eigentlich mal wieder einen Vokabeltest schreiben.
  17. Wer erinnert sich, was wir letzte Stunde gemacht haben?
  18. Kann ich bitte ausreden?
  19. Ich beende die Stunde, nicht der Gong.
  20. Das habe ich doch eben schon erklärt.
  21. In English, please!

Was sind eure „Lieblings-Lehrersprüche“? Oder welche Sprüche haben eure Lehrer früher mit Vorliebe geklopft?

 

Advertisements

23 Gedanken zu “Lehrersprüche

  1. cherrypieworld schreibt:

    „Ach Leut!“
    „Finger weg vom iPad.“
    „Der wievielte ist heute?“
    „Wer fehlt heute?“
    „Was war gleich der letzte Eintrag?“
    „Kann mir jemand sein Buch leihen? Ich hab meins im Lehrerzimmer vergessen.“ (Tatsächlich weiß ich nicht, wo es ist…)
    „Wann sehen wir uns wieder?“

    — und ich neige leider extrem zum Geschichten erzählen (entweder historische oder einige aus meinem Leben…)

    Falls Ihr das noch nicht kennt: http://youtu.be/mtZKDetPGF4
    😊😉

    Gefällt 3 Personen

  2. lilemykarikatur schreibt:

    Ohja, in English please. Am Anfang wollte ich mir ein Schilf kaufen, um es nicht jedes Mal sagen zu müssen.
    Neulich hab ich auch mal auf die Frage: Wo sind wir? – In der Schule, geantwortet

    Gefällt 1 Person

  3. fraukleineschwester schreibt:

    „So!“
    – in allen Variationen… langsam überlegend, wel ich grade das Arbeitsblatt suche, lauter, um eine Arbeitsphase zu beenden, sehr laut, weil die Klasse zuhören soll, „So, meine Damen und Herren“ um die Begrüßung einzuleiten,…

    Ich erwisch mich blöderweise auch ständig im Alltag dabei, dass ich alle Leute an-so-e.

    Gefällt 2 Personen

  4. Anna-Lena schreibt:

    In Geo bei Topografie:
    „Die Welt hört nun mal nicht an der Stadtgrenze von … auf. Dahinter geht es weiter und zur Allgemeinbildung gehört, dass man sich auch da auskennt.“

    „Dumm geboren werden wir alle, aber dumm sterben muss niemand.“

    Gefällt 2 Personen

  5. Charli schreibt:

    Ich kann als Schülerin noch zwei Sprüche beisteuern, weil auch meine Mami bestätigt hat, dass sie diese bereits zu ihrer Schulzeit gehört hat:

    1. „Das geht alles von eurer Zeit ab!“
    2. „Fünf Minuten noch, dann wird abgegeben!“

    Beim Letzteren kann ich nur sagen, dass mich diese Zeitangaben immer ganz wahnsinnig machen. Aber ich finde es lustig, dass die meisten Lehrer offensichtlich als Schüler sich die gleichen Sprüche anhören mussten.
    Bei Eltern ist es ähnlich, jedenfalls betonen meine Eltern sehr oft, dass es Sprüche gab, die sie als Kind gehasst haben und eigentlich nie sagen wollten. Aber sie merken es dann recht schnell und müssen lachen.

    Liebe Grüße
    von Charli

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s