Mandel Quinoa Porridge 

Wenn ihr unseren Blog verfolgt, wisst ihr ja bereits, dass ich ein riesiger Porridge-Fan bin. Mir ist aber auch klar, dass viele Leute eine große Abneigung gegen die englische Haferbrei-Variante verspüren. Leute, gebt ihm noch eine Chance! Auch wenn ihr noch alle Zähne habt ist es eine tolle Frühstücksalternative zu Toast mit Marmelade.

Dieses Quinoa-Porridge ist der absolute Wahnsinn:-) Ich hätte nieeee gedacht, dass Quinoa auch als süße Variante schmeckt, aber in Kombination mit den Haferflocken verliert es die leicht bittere Note und macht euer Porridge zu einem noch gesünderen Power-Brei. Überzeugt euch selbst:

Für 4 Portionen

100 g Quinoa

200 g Haferflocken

4 Tassen Wasser

150 ml Vanilla Hazelnut Coffee Creamer (alternativ: Nussmilch aus dem Bioladen)

1 TL Kokosöl

1 kleine Birne

Mandelstifte

Zimt

Quinoa abwiegen bzw. abmessen, in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen.

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Haferflocken zwei Minuten darin anrösten

Quinoa und Wasser hinzufügen, aufkochen lassen und auf mittlerer Hitze ohne Deckel 30 Minuten köcheln lassen

Am Ende der Garzeit den Coffee Creamer bzw. die Nussmilch hinzufügen und alles verrühren

Die Mandelstifte ohne Fett in einer Pfanne anrösten

Die Birnenstücke hinzufügen und etwa 2 Minuten erhitzen. Dann auf das Porridge geben und noch warm genießen:-)

💜Sonja

Advertisements

13 Gedanken zu “Mandel Quinoa Porridge 

  1. Grünzeug schreibt:

    Hmmh…das sieht köstlich aus! Ich sollte definitiv wieder mehr süßen Quinoa essen. Im Moment habe ich meine Dinkelgrießbrei-Phase, da muss ich zunächst wieder von wegkommen. Aber dann werde ich das Rezept auf jeden Fall in die Tat umsetzen! :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    Gefällt 1 Person

    • tafeltanten schreibt:

      Vielen Dank, liebe Jenni☺️ Dinkelgrießbrei ist auch richtig lecker! Ich hab auch immer meine Phasen, in denen ich dann wochenlang eine bestimmte Sache esse🙈 Würde mich freuen, wenn du das Rezept mal ausprobierst. LG

      Gefällt mir

      • herr_mess schreibt:

        Hab’s mal nach deinem Rezept gekocht. Sehr, sehr lecker, allerdings hab ich mir noch einen Esslöffel Honig dazu gegeben, weil ich’s noch einen Tick süßer brauche. Morgen probier ich den Rest mal zum Frühstück. Mal schauen, wie lange es anhält :-) Aber danke schon mal für den Tipp. Nussmilch kannte ich bis dato noch gar nicht….

        Gefällt 1 Person

      • tafeltanten schreibt:

        Oh prima, das freut mich sehr! Ich habe heute morgen eine Variante mit gebratenen Bananen in Ahornsirup ausprobiert, auch sehr lecker. Dann ist es auch süßer. Dann bin ich ja mal gespannt wie lange es bei dir anhält;-) Bei mir meistens bis zur 2.großen Pause:-) LG

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s