Sirup für Pumpkin Spice Latte à la Starbucks

Nachdem ich euch gestern die amerikanische Gewürzmischung Pumpkin Pie Spice vorgestellt habe, zeige ich euch heute, wie ihr daraus ganz einfach einen leckeren Sirup für euren Kaffee oder Tee herstellen könnt.

IMG_2515

Zutaten

180 ml Wasser

40 g brauner Zucker

4 EL Agavensirup

50 g Kürbispüree

4 TL Pumpkin Pie Spice

Für den Pumpkin Spice Sirup macht ihr zunächst einmal Kürbispüree. Leider kann man in Deutschland nicht so einfach canned pumpkin kaufen. In den USA gibt es das an jeder Ecke. Das ist aber auch nicht schlimm, denn man kann es ohne viel Aufwand selbst machen:

Einen kleinen Hokkaido-Kürbis in Stücke schneiden und ca.15 Min. weich kochen

Den Kürbis mit ca. 50 ml des Kochwassers fein pürieren

Und fertig ist das Kürbispüree, das ihr auch gut einfrieren könnt

Wenn das Püree fertig ist, erhitzt ihr das Wasser, den Zucker und den Agavensirup auf mittlerer Hitze und rührt, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dann fügt ihr die Pumpkin Pie Spice Gewürzmischung und das Kürbispüree hinzu, verrührt alles und lasst es fünf Minuten simmern. Ich habe alles nochmal gesiebt, bevor ich es in kleine Fläschchen abgefüllt habe. Gut verschlossen ist der Sirup mehrere Wochen haltbar. Vor Gebrauch solltet ihr ihn schütteln, da sich die Gewürze unten absetzen. 

Jetzt müsst ihr nicht mehr 5 Euro für einen mastigen Pumpkin Spice Latte bei Starbucks bezahlen, den könnt ihr euch jetzt jeden Tag ganz einfach zu Hause machen (geschäumte Milch+Espresso+Sirup). Ich mache mir den Sirup aber auch gerne in schwarzen Tee (erinnert ein wenig an indischen Chai). Mit ein paar hübschen Etiketten ist es auch eine schöne Geschenkidee für die beste Freundin (oder die liebste Kollegin).

Sonja

Advertisements

10 Gedanken zu “Sirup für Pumpkin Spice Latte à la Starbucks

  1. chickschnack schreibt:

    Hej Sonja – klingt SEHR interessant. Ich hab sogar noch einen Kürbisses hier liegen … Wieviel Gramm Kürbis hast du denn ca. genommen, auf die dann die 50ml Kochwasser kamen? Oder einfach frei Schnauze, so dass man ne Püree-Konsistenz bekommt?

    Gefällt 1 Person

    • tafeltanten schreibt:

      Huhu:-) Also ich habe einen kleinen Hokkaido-Kürbis verarbeitet und habe den Rest eingefroren. Habe ihn leider nicht gewogen, aber du kannst mit der Wassermenge einfach schauen wieviel du brauchst bis die Masse cremig, aber immernoch relativ fest ist. Würde mich freuen wenn du das Rezept mal ausprobierst:-) LG

      Gefällt mir

  2. veganmom schreibt:

    Hallo Sonja :)
    Das klingt sehr lecker, bin zwar kein Kaffeetrinker, dennoch bin ich sehr interessiert es mal selbst auszuprobieren :) Pumpkin Pie Spice gab es doch auch auf deinem Blog, oder? LG Madita

    Gefällt 1 Person

  3. frolleinchen0815 schreibt:

    Danke für diesen Blogbeitrag. Endlich kann ich diesen Sirup auch mal nachmachen. Muss auch gestehen, dass ich gar nicht oft die Möglichkeit habe, zu einem Starbucks zu kommen und es ist auch immer echt teuer dort.
    Jetzt kann ich den Sirup auch nachmachen :D

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s