Wie nutze ich die Ferien am besten?

Diese Frage stelle ich mir vor und in jeden Ferien. Der Start ins neue Schuljahr war nervenaufreibend, spannend und anstrengend. Sowieso empfinde ich die Zeit zwischen den Sommer- und den Herbstferien als die intensivste Phase im ganzen Schuljahr. Man lernt neue Klassen, neue Schüler, neue Kollegen kennen, man stellt sich auf seinen neuen Stundenplan ein und kommt langsam wieder in den Alltagstrott.

Und plötzlich, mit dem Beginn der Ferien, ist der Tag nicht mehr belagert durch Telefonate mit besorgten Eltern, E-Mail-Nachrichten von Schülern, die sich nicht sicher sind, was nochmal in der Klausur drankommt und dem Hin- und Herhechten von einem Klassenraum und Gebäude zum anderen.

Doch auch die erfreulichen Dinge, wie das gemeinsame Kaffeetrinken mit den Kollegen, die witzigen Momente mit den Schülern und die Vorfreude auf den wohlverdienten Feierabend verschwinden mit dem Beginn der Ferien. Und es bleibt das Gefühl, das beste aus der freien Zeit machen zu müssen: die Bücher lesen, die schon seit Monaten unaufgeschlagen neben dem Bett liegen, das neue Fitnessprogramm ausprobieren, für das man nach der Schule zu erschöpft ist, Zeit mit Freunden, die man lange nicht gesehen hat, verbringen, und sich möglichst ganz viel ausruhen und entspannen. Das hört sich nun schon etwas nach Freizeitstress an, aber wir Lehrer haben im Alltag einfach so wenig Zeit für uns, dass wir in den Ferien ganz viel Nachholbedarf haben. Zumindest geht es mir so.

Ferien sind einfach herrlich, doch ein paar Tage dauert es schon, bis man sich im Ferienmodus befindet und wirklich realisiert, dass es ok ist, mal einen ganzen Tag nichts für die Schule zu machen. Wie ist das bei euch? Startet ihr immer sofort voll in die Ferien oder braucht ihr auch ein paar Tage, bis die Entspannung einsetzt?

Sonja

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wie nutze ich die Ferien am besten?

  1. Es Marinsche kocht schreibt:

    Ein paar Tage geht es immer bis man mal runterkommt und entspannen kann…weshalb ja auch geraten wird möglichst zwei / drei Wochen am Stück zu nehmen, weil es eine Zeitlang geht bis man im Urlaub „angekommen“ ist bzw. auch sich später wieder einschwingen muss in den Bald-ist-der-Urlaub-vorbei-Modus wenn es wieder gen Erwerbstätigkeits-Modus geht :-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s