Gewinnspiel: Leichter lernen mit Primavera

Bei eigentlich jeder Klausur kommt es mindestens einmal vor, dass einer der Schüler einen Blackout hat. Gestern haben die Vokabeln noch gesessen, der Aufbau der Analyse war völlig klar. Und jetzt? Alles weg.

Von Primavera gibt es dafür nun ein Set mit kleinen veganen Helferlein, die genau dies vermeiden sollen.

image

Jeder von uns kennt bestimmt die Situation: Wir riechen einen ganz speziellen Duft und sofort schießen uns tausende Erinnerungen in den Kopf: von Übernachtungen bei Großeltern, die auch immer genau diese Seife hatten. Von einem Städtetrip und einem Hotel, das das gleiche Waschmittel benutzt haben muss. Und schon in der Uni haben wir gelernt: Unser Gedächtnis verknüpft Düfte und Erinnerungen. Düfte helfen uns, uns an sämtliche Informationen zu erinnern, die wir im Zusammenhang mit diesem Duft abgespeichert haben. Nach diesem Prinzip sollen auch die Leichter Lernen Ätherischen Öle funktionieren: Ein paar Tropfen beim Lernen auf den Mini Duftstein und diesen am nächsten Tag mit in die Schule zur Klausur, zum Test oder Referat nehmen. Der gleiche Duft aus Zitrone, Grapefruit und Orange soll nicht nur schon beim Lernen motivieren, sondern auch helfen, sich besser an das Gelernte zu erinnern.
So steht einer guten Note nichts mehr im Weg.

image

Was sind eure persönlichen Lern-Tipps für den Eigenbedarf oder als Ratschlag an eure Schüler?  Bis zum 27.09.2015 um 23:59 habt ihr die Möglichkeit, euer Wissen zu teilen. Unter allen Kommentaren auf dem Blog, bei Facebook und Instagram verlosen wir ein Leichter Lernen Geschenkset (im Lehrertaschen-Look natürlich).

Advertisements

10 Gedanken zu “Gewinnspiel: Leichter lernen mit Primavera

  1. Marina schreibt:

    Wenn es um Strukturen und Schlagwörter geht, dann habe ich mir immer ein Lied gedichtet! Zu der Melodie bleiben die Dinge dann unvergessen! Vielleicht kann ich bei Gelegenheit ja mal das „Minuend – Subtrahend ist ’ne Differenz“-Lied oder den „Lernen, Denken, Wissen, motivieren, Metakognition und Kontext“- Song singen ;)

    Gefällt 1 Person

    • bildungade schreibt:

      :D Das mache ich auch immer… Ich habe mir die Nachbarländer Deutschland mit der Melodie eines Nikolaus-Liedes gemerkt, und als wir alle Metalle mit mehreren Wertigkeiten lernen sollten, hat das auch wirklich geholfen…

      Chrom und Mangan
      und Eisen, Kobalt
      Kupfer, Zinn, Blei
      Quecksilber

      Das sind alle die Metalle
      die mehrere Wertigkeiten haaaabeeeeen.

      Gefällt 1 Person

  2. Es Marinsche kocht schreibt:

    Zusätzlich noch einen Handschmeichler aus Amethyst in der Hosentasche und es kann ( fast ) nichts mehr schiefgehen :-)

    Beim Lernen immer wieder kleine Pausen einbauen, im besten Falle mit Bewegung…stundenlang lernen ohn Unterlass ist eher kontraproduktiv. Möglichst an einem schön gestalteten Platz, der genügend Ruhe garantiert.

    Zudem genügend trinken, am besten Wasser, und hin und wieder den Zuckerhaushalt aufbessern…sehr gut dafür geeignet sind z.B. Datteln oder auch Nüsse als „Nervennahrung“

    Gefällt 1 Person

  3. pusteblumenfreude schreibt:

    Trotz all der guten Lerntipps, die man bekommt, war ich eigentlich schon immer ein Last-Minute-Lerner – ich konnte mir noch so viel Motivation einreden „dieses Mal ein bisschen früher anzufangen“ – genützt hat es eigentlich nichts und am Ende saß ich meist in der Nacht vorher wieder vor meinen Ordnern. Komischerweise hat das immer ziemlich (!) gut geklappt und ich wurde immer wieder von mir selbst überrascht. Mein Tipp also: Sich vielleicht nicht ganz so verrückt machen und ein bisschen mehr auf sich selbst vertrauen. (Ja, ich weiß, leicht gesagt und so…)
    Der Glücksbringer war natürlich trotzdem immer mit dabei, auch heute in der Uni noch – vielleicht liegt es ja auch daran? Das mit dem Duft könnte ich aber bei der nächsten Klausur auch mal ausprobieren… ;)

    Gefällt 1 Person

  4. Laura schreibt:

    Super cooler Artikel. Das mit den Düften gefällt mir die Idee!
    Ich bin kein guter Lern-Mensch und habe sämtliche Lernmethoden durch: mit Pausen, Bewegung zwischendurch, Nervennahrung und und und…. Zum Glück bin ich nicht mehr in der Schule.
    Ich finde es toll, dass ihr auf solche Strategien eingeht. Gibt bestimmt viele (wie ihr es ja schon gesagt habt), die dann während der Arbeit ein völliges Blackout haben. Da kann so etwas mit Düften oder eben „alternativen Lernmethoden“ bestimmt helfen :)

    Macht weiter so!

    Laura <3

    Gefällt 1 Person

  5. Mel schreibt:

    Mir hilft es sehr, mich in einer geordneten Umgebung zu konzentrieren – also vorher aufräumen.
    Dinge, die ich auswendig lernen muss, lese ich mir zudem abends immer noch einmal direkt vor dem Schlafen durch, das hilft enorm

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s