Die fabelhafte Welt der Aboboxen: Supercraft Lab

Supercraft Lab erstellt eine der wenigen Aboboxen, die keine Lebensmittel enthalten, sondern Bastelutensilien. Ich bin auf diese Box durch einen Bericht im FLOW Magazin aufmerksam geworden und habe mir zunächst mal eine Einzelbox bestellt.

Supercraft

Ich bin eigentlich nicht so der große Bastler. Ich bewundere Leute, die die Geduld haben, stundenlang Kissenhüllen zu nähen oder Mützen zu häkeln. Ich habe auch mal öfter sowas angefangen, aber immer mittendrin aufgehört, sodass bei mir zu Hause jede Menge halbe Decken und Schals herumliegen. Ich lebe meine Kreativität einfach irgendwie lieber in der Küche aus.

Die Supercraft Lab Box verspricht, dass man die in den Boxen vorgestellten Handarbeitsprojekte mithilfe der detaillierten Anleitungen auch als handwerklich ungeübter Mensch problemlos meistern kann. In dem Sommer Kit, das ich bestellt habe, waren Material und Anleitung für zwei kleine, bestickte Taschen, ein Notizbuch und ein Stickrahmenbild enthalten. Ich finde, dass es wirklich ein ganz tolles Konzept ist und dass man tolle Anregungen enthält. Man muss sich auch nicht mühselig alle Utensilien selbst zusammenkaufen. Von der Sticknadel bis zur Filzpalette war alles enthalten, was man für die Taschen & Co brauchte.

Doch so ganz ohne Näh- und Stickerfahrung war es trotz der wirklich guten Anleitung nicht so leicht zu bewältigen. Ich muss zugeben, dass ich malwieder mittendrin aufgegeben habe, sodass ich nun eine halb bestickte Tasche neben meinen halben Decken und Schals liegen habe. Jetzt wo es auf den Herbst zugeht und man wieder eher in Bastellaune kommt, werde ich aber bestimmt daran weiterarbeiten. Ein weiteres Kit würde ich mir aber erstmal eher nicht bestellen, da die Zielgruppe wohl doch eher Leute mit mehr Handarbeitsskills sind und da ich 34,95 Euro für eine Einzelbox zu teuer finde.

Wenn ihr die ultimativen Bastelfreunde seid, ist die Supercraft Lab Box echt interessant für euch. Wenn ihr aber wie ich lieber esst als bastelt;-) dann seid ihr wohl mit einer Foodbox wie die gestern getestete Foodist Healthy Box besser bedient.

Sonja

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s