Salad in a jar

Für ein Glas

Kichererbsen

Granatapfelkerne

frischer Babyspinat

frische rote Beete, gewürfelt

Walnusskerne, zerkleinert

Von allen Zutaten benötigt ihr jeweils eine Handvoll.

Dressing

1 TL Feigensenf

1 EL Olivenöl

1 EL Balsamico Essig

Salz und Pfeffer

Ich habe mir bisher eigentlich nie Salat mit zur Schule genommen, weil der immer schon matschig war, bevor ich überhaupt dazu kam, ihn zu essen. In den USA sind “salads in a jar” im Moment total beliebt und ich wollte einfach mal ausprobieren, ob diese “Schraubglassalate” wirklich alltags- bzw. schultauglich sind.

Hier mein Fazit: Ich habe den Salat sogar abends schon vorbereitet, und noch in der zweiten großen DSCF4088Pause war er frisch und knackig. Das Geheimnis ist, dass alle Zutaten geschichtet werden. Das Dressing kommt ganz nach unten in das Schraubglas. Danach ist die Reihenfolge eigentlich egal, ich würde nur nicht den Spinat ganz nach unten schichten, sonst zieht das Dressing ein und der Spinat wird matschig. Also eher die “schweren” Zutaten nach unten und dann munter drauf losschichten. Wenn ihr den Salat dann essen wollt, schüttelt ihr das Glas einfach, sodass sich das Dressing verteilt. Ich persönlich finde es auch immer wichtig, dass mein Lunch nicht nur schmeckt, sondern auch schön aussieht, und dieser Salat erfüllt beide Kriterien zu 100%. Ich werde mir ab jetzt regelmäßig einen “Salad in a jar” mit zur Schule nehmen.

Sonja

Advertisements

4 Gedanken zu “Salad in a jar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s